Yunni in NIHON!!!

Archiv

Kindergarten

Am 30. war icg einen tag lang als Aushilfe oder so in einem Kindergarten. In der schule gabs angebote, und da haben sich ein Sempai (3.klaessler) und ich uns gefunden!! Sie hat das schon mehrmals gemacht. Wir trafen uns also frueh um acht (ich wurde schon wieder mit dem Auto gebracht! thx Otoosan!) am bahnhof udn liefen so 20 min zum Kindergarten. Dann wurde uns einfach ne Klasse zugeteilt, die juengesten haben wir jeweils gekriegt, also so 3, 4 jahre alt! *suuuess!!* Als erstes mussten wir die Geraete aum Spielplatz putzen, weils geregnet hat. Danach gings wieder rein und es hiess eig nur: spielen! Ganz am anfang kam ich mir schon bissle komisch vor, wusste nicht so recht, was tun. Die Kids beschaeftigen sich selber ganz prima. Also eig wie in der schule: zu einem/einer hingehen und anschwaetzen, mitmachen. Die maedchen waren meist am malebn, die jungs wollte ngleich mit mir kaempfen. Und so wurde ich belehrt, welche waffen die unterschiedlichen Auto-mans (so Batman aehliche maennchen, die gegen monster kaempfen, ich habs schon vor 10 jahren angeschaut, wusste nicht, dass es immer noch in ist bei den kids) haben und wie die sich verhalten, und wie ich meine arme zu halten habe, um einen Laserstrahl abzuschiessen. xDDD Danach wurde geholffen, 4, 5 Pools aufzupumpen und wasser reinzufuellen. Wir habens zu dritt partout nich geschaffte, das ventil zu zaehmen und ich musste gut 5 mal den einen Pool immer aufs neue aufzupumpen xD. Manche haben mit seifenblasen, manche mit gefaebtem wasser gespielt. (gut dass ich dunkle sachen angezogen hab!) EInen hat weder das eine noch das andere interssiert und hat geheult, bis ich ihn hochnahm und rumtrug. Dann haoerte das heulen schlagartig auf, ^^. Danach gasbs essen. ICh half halt so beim umkleiden, abtrocknen, essenausteilen, und dass die sich gescheit verhalten beim spuelbecken. Es war ein Christliches kindergarten, was es genau war, katholisch, protestantisch, konnte die lehrerin mir nich so genau sagen. hehe, angeblich keins von beiden. Jedenfalls gebs vor und nachm essen noch ein gebet, was von den kids mit einem ohrenbetaeubenden AMEN!!!!!! beendet wurde. Nach dem essen war natuerlich mehr als die haelfte vom reis und gemuese nicht im Bauch sondern auf dem boden und an den kleidern, also Putzen!! Und die muehsam zusammengefegte haeufchen wurden gleich wieder von einem im Kreis rumrasenden Kind in allen Himmelsrichtungen verteilt! Und so ging der tag weiter bis 3 uhr. Dab kamen die muetter der kinder und es wurde zusammen getanzt. War echt niedlich. Und erstaunlicher weise war sogar ein Vater da. Sehr selten. Da hatte ihc zum ersten mal die gelegenheit, meine kamera rauszuzuecken und bissle zu filmen. Dann war Bye bye angesagt und iwr waren wieder am putzen. Die halle, wo die gatanzt haben. Ich sah echt keine Notwendigkeit, denn nach einem mal komplett durchputzen waren die lappen noch genau so weiss wie vorher. Aber ich wollte es schon immer mal probieren, diese hjap art vom bodenschrubben. Anleitung: man breitet den lappen aufm boden aus, legt beide haende drauf, stuetz sich dann auf die haende und fussspitzen und rennt dann los. Bissle wie ein Schneeraeumer. Und saust dann mit formeleins tempo durch die halle, bis man alles einmal abgefahren hat. Und wenn Kind im weg ist: SCheibenwischer an und durch!!!!! (AWA scherz xDDD, Insider!!!) Ein paar kids haben mir noch zum abschied gewinkt und gefragt, ob ich wieder komm. ^^
WO alle gegangen siond, haben wir noch aus bunter pappe sachen ausgeschnitten, vorbereitung fuer ne geburtstagsparty. Der tag ging zwar nur von 8 bis 15 uhr, aber ich war sooooooooo tod danach. 25 Kids sind keine leichte Herausforderung, auch wenn es noch zwei lerhrinnen gab. Mir hats echt trotzdem sauviel spass gemacht. War besser als erwartet. Ich dacht eig, das ist eher so fuer die schueler gemacht, dass die nen einblick bekommen, falls die mal kindergaertner werden wollen. Aber ihc konnte schon richtig bissle mit anpacken und es war eig ganz normaler ablauf. Also war super! Den Kindergarten fand ich auch nicht schlecht, so wie mit den Kindern umgegangen wird und das program und die Erziehungsart und so. Es war natuerlich schon recht japanisch, (, ok, wen wunderts, es IST ja in jpan), also nur zum Beispiel dass es anscheinend ne uniform gab. Nich pflicht glaub ich, nur wenige hams getragen, aber muss man sich ma ueberlegen! Im KINDERGARTEN ne uniforM!! Aber im grossen und ganzen fand ichs ziemlich gut. Die kkids schienen die lehrerinnen auch uebel zu lieben.

3 Kommentare 2.8.07 05:09, kommentieren

1.8.

Meeting mit Keichan!! Ach der is so lieb. Ist wegen mir 2 stunden frueher aufgestanden!! <3 Denn so muss ich nicht fuer die fahrt zahlen, Neechan (meine gastsis ) hat mich einfach mitgenommen, weil die Bibliothek, wo ich mich mit Keichan traf, neben ihrem Arbeitsplatz liegt. Toyota Bahnhof. WIr haben uns deshalb fuer die Bibliothek entschieden, weil sie erstens klimatisiert ist, 2. man nix dafuer zahlen muss. xD Es is sauheiss grad. WIr ham uns getroffen, weil ich ihm seinen songtext vom japanischen ins englische uebersetzen sollte. Er wills unbedingt in englisch haben, weil er findet, dass das besser klingt als japanisch. Ich habs zu hause uebersetzt, aber einige sachen wollt ich noch besprechen und so. Da Nee-chan aber schon um 8 30h zur arbeit muss und alle laeden erst um 10 auf haben, musste ich erst mal alleine 2 stunden todschlagen. War also auf aktive stadtkunde, hab aber nix im Kopf behalten, weil ich es doch tatsaechlich geschafft hab, mich im umkreis vom bahnhof zu verlaufen. Jaja, meine (nichvorhandene) Orientierung. *drop* Dann suchten wir uns nen freien platz in der bibliothek, was gar nich so einfach war, denn wir waren nicht die einzigen, die auf die idee gekommen waren. Und haben bissle den song besprochen und wieder angefangen, ueber alles zu labern, meist ueber Probleme irg, aber egal. WUrden auch mehrmals ermahnt, weil man in der Bibliothek ja EIG still sein soll. Tja. Dann gingen wir was essen und dann wieder zurueck in die Bibliothek. Und weiter gehts mit labern!!!! Und so gings bis in den spaeten nachmittag. Zum schluss zueckte er noch ein blatt papier aus der tasche: Und schon wieder ne aufgabe aufgehalst gekriegt, zweiter songtext. Ich kann nicht sagen, wie musikalisch er ist, ich habe noch nie seine selbst geschriebene songs gehoert. (is dem peinlich sagt der, suuuess!!!) Aber seine texte find ich ziemlich cool. Und man sieht auch, dass es wahr ist, wenn er sagt, `ich habs innerhalb von 5 min geschrieben, is mir nur so in den kopf gehuepft` Aber ins englische ist dann nauterlich ne unueberwindliche huerde fuer ihn. Ich glaub, der hat schon talent. Eins weiss ich aber sicher: der steckt seine ganze kraft rein! Wenn er sagt, musijk ist sein leben, das glaube ich ihm dann auch. Das ist echt seine leidenschaft, der lebt dafuer.
Au, das geilste ueberhaupt war: der meinte auf einmal, der faende Green day und so cool, weil die cool geschminkt sind. Da ich kajal dabei hatte (ich darf mich ja nich schminken, also hab ichs mitgenommen und im auto gemacht, dafuer dass es so ruckelig war, bin ich mit dem ergebnix ganz zufrieden xD) habe ich gleich angeboten, dass ich ihn schminken kann. Das war nur so aus spass, ich war mir seiner Ablehnung so sicher wie das amen in der Kirche. Was glaubt ihr, wie dumm ich aus der waesche geschaut hab, als der sagte `cool, ok` Endsgeil!! Also sassen wir in der Bibliothek, der stadtsbibliothek, vor augen aller, auf der bank und ich hab ihn geschminkt!!! Das is das krasseste. Ihm schiens kaum peinlich! Und der hats auch nich gleich abgewischt oder so, nein, der ist dann noch den ganzen tag mit rumgelaufen. Das finde ich sooooooo toll an ihm. Japaner haben so panische angst davor, von anderen komisch angeguckt zu werden und sind stets am ueberlgen, wie andere von einem denken. Und es wird noch besser. Am folgenden tag kam von ihm ne mail: `Was haste denn da benutzt? Liedschatten?` `Nee, Eye line` hab ich gesagt. `Wieso denn?` Er ist doch tatsaechlich in nen laden gegangen und hat sich kajal gekauft!!!!! Und schwarze manicure gleich noch dazu! Muhahaha Soooooo geil!!! xDDD Und nach auffoderung hat der mir noch ein Foto von seinem ersten versuch geschickt. Sieht nich schlecht aus, so weit mans aufm kleinen Bild sehen konnte.
Also jedenfalls. Nachdem wir praktisch aus der Bibliothek rausgeschmissen wurden, weil wir zu alut warn, gingen wir noch, nich lang, im department shoppen. Bis ich wieder mit nee chans auto nach hause fahren konnten. Da wir aber beide arme schueler sind ohne gels, hab ich nur neue schnuersenkel fuer meine churcks gekauft und der nen Ring von Rolling stones. Die drei einzigen kaufhaeuser in toyota(gott toyota hat so was von nix) sind recht teuer. Dann war der so nett, mich zu begleiten, bis zu neechans Buero. Die hat bissle komisch geguckt glaub ich, hehe, war wahrscheinlich bissle geschockt, dass der geschminkt war. Das war also Keichan, hat die danach gesagt.
Am selben tag noch ham wir uns per mail verabredet, in Oosu, beliebtes shoppingviertel in Nagoya fuer Jugendliche, nich teuer und mit vielen ausgefallenen dingen, shoppen zu gehen. Ich war noch nie da, (schande ueber mich, nach fast 5 monaten. Gott, wo ist die zeit hin?!?!?!? schon 5 monate?) Und der kennt sich da anscheinend recht gut aus, gibt mir also paar insidertips. Danach gehen wir ins Hard Rock Cafe essen!! Die anderen zwei von der band koenen nich. ICh hoff, dass die die wahrheit sagen, dass die was zu tun haben. -_-

1 Kommentar 11.8.07 13:21, kommentieren

3.8.

Volunteer! Diesmal in einem Heim fuer behinderte. Als Aushilfe beim Haus-Matsuri (Sommerfest, was die veranstalten) Von Vormittags bis zum fruehen Nachmittag halfen wir beim Basteln und malen von Faechern, von den SChildern der staende, Papier fische machen etc. Dann, als es offiziel angefangen hat, mussten wir uns zu dritt um den Suupaabooru (superball) stqand kuemmern. Das funktioniert nachm selben zystem wie Kingyoosukui (goldfischfangen),einem beliebten spiel auf Matsuris. Man nimmt einen kleinen, mit papier bespannten Plastikring und versucht damit, goldfische, in unsrem falle Flummis und plastik Dinos und Insekten, aus einem Wasserbecken zu fangen. Die einzige schwierigkeit ist, dass das papier schnell reisst, wenn es nass wird. Bei goldfischen ists tuerlich schwerer, aber da es lauter kleine Pimpfe bei uns waren, war das schwer genug. Und die behinderten haben manchmal auch ihren glueck versucht und sich koeniglich gefreut, wenn die es tatsaechlich schafften. Ich haett nich gedacht, dass das so anstrengend sein konnte, zumal, da wir zu dritt waren. Aber es kamen echt viele, und tuerlich auch solche, die nich genug kreigen konnten. hehe. `darf ich noch mal mama??? Buueette!!! Nur noch eeeeiiiiiiin einziges mal! Buette! BUUUUUEEETTAAAAAEEE!!!!!!`Und als wir fertig waren, war der gesamte Karton mit FLummis und so leer!! War ein GROOOSSER karton! Gott, ich war so tod, nach nur 3, 4 stunden. Hat aber echt spass gemacht. Haben gutscheine fuer getraenk, Eis und Dangos gekriegt. Durften auch bei dem Tanz und alles zuschauen. War echt cool, da war so ne Truppe, dioe tanz und Trommelshow aufgefuehrt haben. ICh denk amateure. Wir mussten auch jeder einen Happi anziehen (so was wie ein kurzer kimono, wie ne jacke wirds dann angezogen), damit man wusste, dass wir praktisch dene laden schmeissen. Die atmosphaere von dem heim hat mir sehr gut gefallen, wie die mit den leuten umgehen und so. Und die Behinderten (mir gefaellts nicht, wenn ich die so nenn, klingt irg wie abwaertend find ich. Aber KP wie ichs anders ausdrueck) waren auch echt alle voll nett und mit ganzer eifer bei der sache. Zwischen 20 und 80 war glaub alles vertreten, aber aus irg nem grund fast nur oder komplett nur maenner.
Und die 5 maedels, die da waren auch als aushilfe wie ich, waren auch ganz nett. ham uns unterhalten und so. Mir sind solceh benkanntschaften eig lieber als in der schule, weiss nich wieso. Is nich so n zwang da irg. Und in der schule bin ich irg nich ich selbst hab ich das gefuehl. Und mit der Uniform und so. Nimmt mir irg mein ganzes selbstvertrauen. Ausserhalb fuehl ich mich viel besser. Hab auch ne mailadresse gekreigt, hat aber noch nich geantwortet. hehe. Aber japaner sind schon was fuer sich. Ham uns noch nichj so lang unterhalten, da kam schon die frage: Welche Koerbchengroesse hast du denn?` hahaha. Is aber kein einzelfall, das war ne ganz durchschnittliche japanerin.

1 Kommentar 11.8.07 13:48, kommentieren

4.8.

Abends gings aufn Matsuri!!! Ich hab mich, trotz der schmerzhaften erfahrungen beim letzten mal, fuer Yukata entschieden, weil Raphael aus Brasilien auch eins anzieht. War auch ziemlich unbequem, auf dem Rasen zu sitzen. Aber da es stockfinster war, hab bin ohne mich zu schenieren im schneidersitz aufm boden gesessen. Eig sind wir hingegangen wegen dem Feuerwerk. Aber nachdem wir wir und, uebergluecklich, ein noch unbestztes stueckchen rasen gefunden zu haben, niederliessen, mussten wir leider feststellen, dass ein grosser schoener baum uns die gesamte sicht versperrte. Aber keinen schien das sehr zu scheren, weil wir noch Tina aus finnland mit jap freundin im schlepptau, Naoya, der coole Returnee aus amerika und Abraham aus costa rica getroffen haben. Abraham rein zufaellig. Und der meinte, er habe schon seit 9 uhr morgens angefangen zu trinken und lief auch mit ner dose bier in der hand rum. Das beste, seine Gasteltern zahlen haben es ihm gekauft. Man sind die cool! Seine Stimmung war auch dementsprechend und wir hatten alle sehr viel spass. Am anfang dachten wir: naja, eine kline dose bier fuer jeden reicht. WIr hatten bissle mulmiges gefuehl, weil wir kurz vorher 2 mal Raphas lehrer ueberm weg liefen. Aber als das bier alle waren, konnten wir doch nich widerstehen und Rapha und ich gingen noch mal kaufen, diesmal gescheit. xD Als es grad am lustisten wurde, fings an zu schiffen. Ich war noch nie im leben so bis auf den knochen druchgeweicht. Gut dass es warm war. Und das kam so ploetzlich. Also stroemten alle zum Bahnhof, alle! Also, stau!!!!!! Und wie! Wir mussten ueber 2 stunden warten, bis die leute weniger wurden und wir ne Bahn nehmen konnten. So voll war das. Zum ersten mal hatte ich ne ahnung, wie es ist in der sadinendose zu stecken. Wenn ich allein gewesen waere, waere ich glaub ich so was von angepisst, aber mit den anderen wars irg voll lustig. Und Rapha is auch so ein lieber, ueberhaupt nich macho amessig oder so, wie mans von den meisten latinos erwartet. Und richtiger gentleman. Hat mich auch in den arm genommen, als ich anfing zu frieren und so. Suess! Im getuemmel haben wir die anderen verloren, aber Oskar hatte mein Handy in seiner tasche, weil ichs vorm regen schuetzen wollte. Und Ohne handy kann ich nich nach hause, weil ich mit dem auto abgeholt werden muss. der letzte bus von toyota aus nach hause is schon um 8 uhr weg. Und es ar schon fast 11h zu der zeit. Gott sei dank, fast jeder besitz inzwischen ein handy. Oskar hat uns gefunden, ich hatte meinhandy und war gluecklich. Wir waren so gut gelaunt, dass wir am ueberlegen warn, ob wir nich nachtkaraoke machen sollen. naoya kam mit dme vorschlag, der is so cool drauf. Ganz anders als die anderen jap. Aber ich wollt ja ncih uebertreiben. Also nach hause. Und noch ein problem, die letzte bahn faehrt so scheiss frueh, was ich nich wusste. Noch vor 12 uhr!!!! Also rennen! Und das im klitschnassen Yukata!
Aber es war echt so riessenspass. Und zum ersten mal hatte ich bissle gefuehl von party, seit ich hier bin!

11.8.07 14:26, kommentieren

5.8.

Nix besonderes. War abends mit Okaasan und Nee-chan im Kino. 1000yen fuer eine Karte. Sonst liegt der preis glaub ich bei 1800yen rum. (umgerechnet rund 12 euro) TOIAAAAAA!!!!
Voerher waren wir noch in einem Sushiladen (*mjam*), wo die Suchiteller mit einem Mini `Shinkansen` (schnellzug) zu den einzelnen `bahnhoefen` also die tische gefahren werden.

Ab dem 12. faehrt Nee-chan fuer sechs tage nach china! NEIIIIID!!!! ICh hab seit meiner ankunft in japan glaub noch so gut wie keinen Heiweh gehabt, glaub ich. manchmal so ein komscihes gefuehl, das man vllt heimweh nennen kann??? Jedoch nicht nach deutschland, wie man erwarten koennte, sonder nach china!! Je laenger ich hier bin, desto mehr will ich mal wieder nach china, weiss gott wieso. Und dsehalb hab ich bissle gemischte gefuehle, einerseits find ichs echt cool, dass die das macht und mal china, mein Land, sich anschaut und so. Sie ist schon ziemlich rumgekommen, 28 laender? wenn ich mich recht erinnere, aber china ist debut! Und fuer japaner ist china uebelst gruselig!! Hab ich auch erst allmaehlich rausgekreigt. Ihr bild von china ist: Wirtschaftsboom plus armut, Raubkopie, verseuchtes gemuese und giftiges Mieralwasser etc. Deswegen find ichs cool, das die sich mal ein eigenes bild macht und auch den `mut` dafuer hat (obwohl die mir gesteht, dass die wasservorrat fuer eine woche mitgenommen hat ^^ Aber andererseits wuerd ich uebel gern mitfahren, zumal ich hier als ATS praktisch keine Freiheit hab, mal aus der gegend hier zu gehen. Schon verrueckt. Ich als chinese hier in japan und meine jap gastschwester geht waerend dessen nach china.

1 Kommentar 16.8.07 14:30, kommentieren

Summer Camp

Vom 6. bis 9.8 war der von AFS organisierte summer camp, wo rund 100 ATS und japaner teilnahmen. Es war mitten in den bergen. Einerseits war ich natuerlich superfroh, endlich alte bekannte mal wieder zu sehen, zum teil nach 5 monaten. Andererseits hatte ich aus erfahrung schon eine recht genaue vorstellung vom Programm und hatte ueberhaupt keinen Bock auf den AFS scheiss. Und es kam genau wie erwartet. Afs war mal wieder die reinste Scheisse. Ich zaehl nix auf, das dauert zu lang. Und bei den `spielen` die wir machen mussten, hatte echt niemand bock und Motivation, mitzumachen. Bei einem zB, wo wir auf eine Frage hin auf jeweils eine seite springen muessen, die seite fuer `richtig` oder die fuer `falsch`, blieben schon nach der dritten runde die meisten einfach da stehen, wo die standen und hielten ihr plaeuschchen. Aber ncht etwa aus gehaessigkeit gegenueber afs, sonder einfach, weil es lagnweilig und laecherlich war. Die bedingungen sind so wie beim schulandheim, oder schlechter. Das essen mussten wir auf offenem Feuer selber machen, was meist 2, 3 stunden dauerte, weil es lange dauert, bis brennholz gesammmelt ist, und das feuer erst richtig brennt und dann das wasser warm ist etc. Hat aber eig spass gemacht, obwohl ich jedesmal heulend dastand, nicht nur wegen zwiebelschneiden, sondern wegen dem rauch. Wir wohnten in huetten. ICh hatte glueck, wir waren zu acht. Oskar erzaehlt mir, die mussten zu 13 mann (teilweise 190 typen) in eine huette schlafen!!! Der war sah nach am naechsten morgen entsprechend mitgenommen und zerknautscht aus. Jeder konnte ganze drei minuten (!!!) duschen wieso? Weils zu teuer sei. Aber als wir drauf warteten, endlich reinzuduerfen, weil es ja noch nicht die vorgeschriebe zeit ist sondern 10 minuten vorher, lief das heisse wasser nebenher!!!!!!! Lauter so sachen, ueber die man sich nich auchzuregen gelernt hat. Thats japan!!!! Aber nur japan is eig gar nich so schlimm. Und AFS an sich ist auch super!!!! Nur AFS Japan is aus irg einem grund einfach die letzte sch***e. Es gab einen coolen Minifluss oder eher bach direkt am camp, wo wir sogar reindurften. Bei der hitze wars liessen wirs uns nich zwei mal sagen. Programm liessen wir stillschwegend ueber und ergehen, aber sobald die furii-taimu (Free-time) anfing, erwachten wir zum leben. Es war ein Riesensapss mit den ATS!!!!!! Aus allen erdenklichen winkeln der welt. Von franzosen, italiener, KRoaten, Latinos Amis und aussis bis thais und Inder und und und war alles vertreten. Bis hin zu einem Basken, zu dem meine einzige Konversation war: Bis du spanier oder italiener? Ich bin Baschke!!! Sprichst du also spanisch?? ICH BIN BASCHK!!! Ok, schon kapiert! So geil! Auch die Japaner waren nich so, wie wir sie im alltag gewohnt sind. Die waren viel offener und auch bemueht auf ein gespraech. Ich haett mich vllt bissle mehr um sie bemuehen sollen, aber ihc hatte zu viel spass und war zu froh drum, wieder mal ohne muehe ein Gespraech zu fuehren, nicht wegen der sprache, sondern wegen `derselben welllenlaenge`, wieder mal verrueckte sachen zu machen und ueber gute witze zu lachen. Also hab ich mich wenig um die japaner gekuemmert, aber ein paar mailadressen habe ich trozdem ergattert. Am allermeisten bin ich mit den beiden Aussi-girls rumgehaegt. DIE SIND SO KLASSE!!!!!!!! Vor allem die eine, von der ich ganz am anfang, im arrival camp, nich ganz sicher war, obs jetzt ein junge oder ein maedchen ist. SChon wenn sie den mund aufmacht, muessen alle lachen!! Die hats einfach drauf, die IST lustig! Auch wenn alles auf superschnellem aussi englisch war. ICh hab das gefuehl, so paradox es klingt, dasss mein ENGLISCH hier in JAPAN besser geworden ist. Wahrscheinlihc weil ich so viel mit ATS rumhaenge. Ich kann inzwischen oft bei den Aussis amis und Kiwis (neuseelaender) mitlachen. Ach die waren so klasse! Jetzt will ich auch gern nach australien. (claudia, ich beneide sie!!!!!) Und ich bekomme echt zu spueren, wie unterschiedlich jedes land doch ist. Die Einstellung der leute, zum leben, zu allem. z.B wie stark dieses `easy life` einstellung bei den aussis ist. Die machen sich viel weniger kopf ueber die sachen, nehmen alles viel lockerer. Manchmal koennte es mir echt nicht schaden. Und in Deutschland wuerde man es niemals mit dersalben natuerlichkeit hinnehmen, dass sie lesbisch ist, wie die es tun. Auch ich waranfangs, zugegebn, nciht ganz unbefangen, als sie mir das erzaehlte. Nicht etwa, weil ich schwule nich mag oder so, sondern weil ich vorher so selten mit denen zu tun hatte und nich so recht wusste, was tun. Aber sie sagte das mit solcher natuerlichkeit, dass ich mich auch wie von selbst sofort 100% `natuerlich` verhielt. Jedenfalls, es war ein Hoellenspass. Und die scheint iig einen narren an mir gefressen zu haben, von anfang an. xDDD Und viel zu schnell war die zeit tuerlicch wieder rum und es ging wieder zurueck.

1 Kommentar 16.8.07 15:19, kommentieren

12.8

Mit Honda-sempai (die drittklaessler werden von uns hoeflich mit sempai angeredet) habe ich mich verabredet, ins Aquarium zu gehen. Es war aber irg bissle langweilig und steif und es hat sich nie richtig ein Gespraech ergeben. Und da ich tag zuvor kaum geschlafen hab, war ich hin und wieder nicht ansprechtbar und wie ein zombie an den fischen vorbeigelaufen. Und mir sind manchmal fast die augen zugefallen. Das aquarium an sich war ncih schlecht, zum ersten mal galub ich hab ich einen Original-Killerwal gesehen. Auch die life show. Und das aquarium war natuerlich wieder mit dem neuesten technischen fimmel ausgestattet. zB wurden lebensraeume der fische vorgestellt, wo auf einmal ein fisch auftauchte, wie in einem 3D kino. Also ob der fisch in die Luft projeziert wuerde. Aber man trug keine 3D brillen und manchmal sahs echt real aus. KP wie es gemacht wird. Vllt optische taeuschung oder so. ICh bin rund 5000 yen losgeworden, nur fuer den tag, weil das teil so teuer ist plus fahrt etc. Oje!
Joa, und abends gings auf ein Matsuri von meinem Choo(vorort) organisiert. Ich habe nur den Babysitter fuer die kinder von Nachbarn oder wen auch immer. Und aus irg einem mir unerklaerlichen grund, bekam ich die erlaubnis von Otoosan (es is fsat immer der vater, der in so was das sagen hat) ein Bier zu trinken. Ein ganzes!! unglaublich! Ich war also bei guter laune xD

2 Kommentare 16.8.07 15:30, kommentieren